Google Ads Conversion Tracking 2022

Die 3 Schritte zum besten Setup

?nderungen der Google Ads Tracking-Technologien und beim Datenschutz haben uns im laufenden Jahr begleitet. In der Folge verlieren Werbetreibende ohne Anpassungen wertvolle Conversion-Daten. Behalten Sie den ?berblick ?ber Ihre Performance!

Warum ist das wichtig? Saisonale Verschiebungen und die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben im Jahr 2021 zu erheblichen Schwankungen in der Performance der meisten Google Ads-Accounts gef?hrt. H?ufig wird dabei vergessen, dass auch die Datenqualit?t (insbesondere die messbaren Conversions) in den letzten zwei Jahren deutlich abgenommen hat, wenn Werbetreibende beim Conversion Tracking-Setup unt?tig geblieben sind. In Zahlen bedeutet das nicht selten, dass zwischen 30% bis 40% der Conversions (Abschl?sse, Leads oder Online-K?ufe) nicht oder nur teilweise gemessen werden.

Ein rein auf dem allgemeinen Website-Tag von Google basierendes Tracking, das beispielsweise vor 2020 zuletzt angepasst wurde, reicht nicht mehr aus. In der Praxis f?hren veraltete Setups dazu, dass man Messverluste einkalkulieren muss. Gebotsstrategien wie Ziel-CPA oder Ziel-ROAS werden damit deutlich ungenauer und sind schwieriger auf die Gesch?ftsziele einzustellen. Verzichten Werbetreibende auf diese Weise auf bestm?gliche Daten, werben diese sprichw?rtlich immer einen Schritt hinter der Konkurrenz.

Wir von UnitedAds m?chten Ihnen einen ?berblick geben, wie Sie auch in Zukunft zu besten Daten und bestm?glicher Google Ads Performance kommen werden.

Machen Sie Ihr Unternehmen bereit f?r die Post-Cookie-?ra und begreifen Sie den Datenschutz als strategischen Vorteil. Lassen Sie sich jetzt umfassend und unverbindlich beraten, wie Sie mit optimiertem Conversion Tracking mehr Leads und mehr Umsatz erzielen k?nnen.

Mehr zum Conversion Tracking in der Post-Cookie-Era

Keywords:Google,Conversion,Tracking

adresse