Hausverwaltungs-Firma Region Karlsruhe zu verkaufen

Hausverwaltungs-GmbH mit 350 Wohneinheiten in 8 Objekten sucht kompetenten Nachfolger

„Das ist eine optimale M?glichkeit, als bestehende Hausverwaltungs-Firma einen attraktiven Objektbestand dazu zu kaufen!“. Das sagt Andreas Schmeh, Deutschlands Fachexperte f?r die Unternehmen-Nachfolge bei Hausverwaltungs-Unternehmen. Er meint damit das aktuelle Angebot einer Hausverwaltungs-GmbH, die mit einem Bestand von 350 Wohnungen in 8 Objekten verkauft wird.

Da es sich bei den 8 Wohnungs-Eigent?mergemeinschaften um gr??ere Objekte handelt, wird hier ganz speziell ein erfahrener K?ufer gesucht. „Wer nicht jahrelange Praxiserfahrung als Hausverwalter hat, wird ansonsten hier schnell ungl?cklich werden“ betont der Hausverwaltungs-Fachmann aus Karlsruhe. Andreas Schmeh, Unternehmer bei PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft GmbH, berichtet zu diesem Unternehmen: „In der Region Karlsruhe wird eine Hausverwaltungs-GmbH mit einem Verwaltungsbestand von ca. 350 Wohnungen in 8 Objekten verkauft. Das Unternehmen betreut ausschlie?lich Wohnungseigent?mergemeinschaften.

Der Inhaber beabsichtigt den Renteneintritt. Er betreut die Objekte bisher allein ohne Mitarbeiter. Dadurch f?hrt er alle Eigent?merversammlungen selbst durch. Die Objekte befinden sich an drei Standorten, vorwiegend im n?heren Umfeld des Firmenstandorts. Betreut werden insgesamt nur 8 Wohnungseigent?mergemeinschaften mit ca. 350 Wohneinheiten. Damit ergibt sich ein hervorragender Schnitt je betreuter Gemeinschaft in H?he von 44 Einheiten.

Die Daten der Objekte sind in einer branchen?blichen Fachsoftware, mit der die Objektbuchhaltung und die Abrechnungserstellung einfach und schnell erledigt wird. Mit diesem Objektbestand, der schon seit vielen Jahren betreut wird, erwirtschaftet das Unternehmen im Jahr 2022 voraussichtlich einen Jahresumsatz in H?he von 83.000 Euro an Grundhonoraren ohne Sondereinnahmen. Der Inhaber entnimmt sich j?hrlich eine Gesch?ftsf?hrerverg?tung in H?he von 60.000 Euro und nach Abzug von Kosten in H?he von 10.000 Euro verbleibt ein Ertrag vor Steuern, Abschreibungen und Zinsen von 13.000 Euro im Jahr.

Die Hausverwaltungs-Firma erh?lt regelm??ig Anfragen von potenziellen Neukunden. Da weiteres Unternehmenswachstum bisher nicht angestrebt war, wurden nur wenige dieser Anfragen in neue Auftr?ge umgewandelt. Wer als Hausverwalter Wachstum beabsichtigt, hat mit dieser Hausverwaltungs-Firma eine gute Basis daf?r. Das B?ro des Unternehmens kann nicht ?bernommen werden.
Gesucht wird ein kompetenter Nachfolger mit mehrj?hriger Praxiserfahrung aus dem Hausverwaltungs-Bereich, der diesen Betrieb ?bernimmt und fortf?hrt. Der bisherige Inhaber steht f?r eine gute Einarbeitung zur Verf?gung.“
Andreas Schmeh findet insbesondere den Kaufpreis von 60.000 Euro zuz?glich des Ausgleichs vorhandener Barmittel attraktiv. „Wenn Sie das auf bestehende Strukturen oben drauf setzen k?nnen, haben Sie den Kaufpreis schnell amortisiert“ rechnet der Nachfolge-Spezialist vor. Sein Unternehmen berechnet dem K?ufer dieses kleinen Unternehmens ein Vermittlungshonorar in H?he von 3.000 Euro zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer.

Der Macher von PIWI fordert Interessenten auf: „Sofern Sie Interesse an der ?bernahme dieses Unternehmens haben, melden Sie sich bitte per E-Mail bei Petra Zimmermann unter zimmermann@piwi-ka.de .Nennen Sie uns Ihre kompletten Kontaktdaten (Adresse, Telefon, Mobilnummer, E-Mail), wir nehmen dann mit Ihnen Kontakt auf.“

Keywords:Kauf Hausverwaltung, Verkauf Hausverwaltung, Nachfolge Hausverwaltung, PIWI, Karlsruhe, Andreas Schmeh, Fachmann

adresse

CHECK24.net Partnerprogramm

Wir nehmen am CHECK24.net Partnerprogramm teil. Auf unseren Seiten werden iFrame-Buchungsmasken und andere Werbemittel eingebunden, an denen wir über Transaktionen, zum Beispiel durch Leads und Sales, eine Werbekostenerstattung erhalten können.

Weitere Informationen zur Datennutzung durch CHECK24.net erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von CHECK24.net.